Das Logo von Jugend in Aktion

Open Your Eyes - Cohesion in a DiversCity

Seit November bin ich European Volunteer in Sonntags-Club e. V. In der Zeit habe ich mein Deutsch verbessert und den Club und die Ehrenamtlichen kennengelernt. Durch die Arbeit im SC und das Recherchieren von anderen Organisationen habe ich ein Fingerspritzgefühl dafür bekommen, wie die NGO-Szene in Berlin funktioniert.
Das ist ganz wichtig für mein Projekt "Open Your Eyes". Es ist klein aber auch sehr relevant. Das Projekt beschäftigt sich mit den Strategien von verschiedenen NGO-Organisationen in Berlin. Mein Fokus liegt dabei auf LGBTQI*-Organisationen einerseits und migrantischen Organisationen andererseits. Was tun sie, um die Gesellschaft hinsichtlich verschiedener Diskriminierungsarten zu sensibilisieren? Was für Strategien wenden sie an, um die Gesellschaft zu verändern? Was sind die Bedürfnisse der jeweiligen Gemeinschaften, die dann in der Arbeit von den Organisationen umgesetzt werden, um den Diskriminierten zu helfen? Das Projekt untersucht die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen NGO-Organisationen. Was sind ähnliche Strategien, die z. B. LSBTIQ+ Organisationen anwenden im Vergleich mit Organisationen, die mit Migrant*innen arbeiten. Und was sind dann natürlich die Unterschiede?

Alle Informationen, die ich durch Gespräche, Beobachtungen oder Flyer gesammelt habe, werden in einem Plakat hier im Sonntags-Club dargestellt, das wie ein interaktiver Baum aussieht. Das bedeutet, dass Besucher*innen im Sonntags-Club ebenfalls die Möglichkeit haben werden, ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Eindrücke mit uns zu teilen.
Martin Gramc

zum Seitenanfang © sonntags-club, 2010  · datenschutz newsletter · impressum · site-map